Kurzgeschichten-schreiben

Kurzgeschichte schreiben

Was ist eine Kurzgeschichte eigentlich?

Da gibt es viele Ansätze, Diskussionen und Meinungen. Generell kann man sagen, dass eine Kurzgeschichte, zumindest im Vergleich zu einem Roman, kurz ist. Häufig hat sie eine Länge von 500 bis 2000 Wörtern. Aber hier, wie überall, bestätigen natürlich auch Ausnahmen die Regel.
Meistens gilt jedoch, dass man eine Kurzgeschichte in einem Rutsch lesen kann.
Die Einleitung ist immer kurz, bis gar nicht vorhanden, gerne wird man einfach in die Situation geworfen. Es gibt auch Kurzgeschichten, die mit einer Art Lehrsatz beginnen, worauf sich dann alles aufbaut.
Das alles lässt natürlich nur wenig Platz für ausschweifende Beschreibungen. Die Orte, Zeitintervalle und Personen beschränken sich meist auf eine sehr geringe Zahl. Kurzgeschichten entwickeln sich meist auch linear, ohne großartige Zeitsprünge.
Von den Charakteren wird häufig nur eine einzige prägnante Eigenschaft herausgestellt. Wobei hier insbesondere gilt: "Zeigen nicht schreiben". Was bedeutet, dass du Eigenschaften nicht hinschreibst "er war immer so aggressiv", sondern dass der Charakter ständig aggressiv handelt, so dass sich der Leser das selbst erkennt.
Überhaupt wird in einer Kurzgeschichte viel "nur" unterschwellig mitgeteilt, wie zum Beispiel die Gedanken des Protagonisten, die sich der Leser selbst denken muss.
Das Häufigste Thema einer Kurzgeschichte ist die menschliche Psyche. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten. Zum einen das "Stück Alltagsleben", wobei, wie der Name schon sagt, einfach ein alltägliches Ereignis dargestellt wird, ganz ohne dramatische Ereignisse oder plötzliche Wendungen. Zweitens gibt es die Kurzgeschichte mit einer unerwarteten Wendung am Ende, bei der aber beim zweiten Lesen auffällt, dass eigentlich schon die ganze Zeit alles darauf hingedeutet hat.

Wie schreibe ich eine Kurzgeschichte?

Als erstes ist es wichtig, sich darüber klar zu werden, worüber du eigentlich schreiben möchtest.
Eine Herangehensweise sind Mindmaps, über die ich auch einen kleinen Aufsatz geschrieben habe.
Du kannst dir Fragen stellen wie:
  • Was möchte ich erreichen? Was soll meine Kernaussage sein?
  • Wie möchte ich das mitteilen? Wie erreiche ich mein Ziel möglichst effektvoll?
  • Welche Charaktere sollen vorkommen? Was für Eigenschaften haben sie?
  • Wo soll die Geschichte spielen, und zu welcher Zeit?
  • Was soll mein Spannungshöhepunkt sein? Wie erreiche ich ihn?
  • Was für eine Stimmung soll die Kurzgeschichte vermitteln, bzw. am Ende hinterlassen?
Wenn du all diese Fragen beantwortet hast, dann kannst du auch schon zu schreiben anfangen.
Steht das Grundgerüst erst einmal, kannst du im zweiten Durchgang kontrollieren, ob du alles erfüllt hast, was du dir vorgenommen hast.
Um die Geschichte zu verbessern, kannst du versuchen, die Handlung zu verdichten, durch Aussparungen, Andeutungen, Metaphern oder Symbole bereichern.
Konflikte kannst du versuchen nur skizzenhaft darzustellen, und durch Emotionen verstärken.

Charaktere

Es ist wichtig, dass du deine Charaktere kennst, und vor allem, dass dein Leser sie kennt. Opfer oder Krisensituationen werden nur beeindruckend oder interessant, wenn du weißt, warum sie für die Person so schwierig sind. Probleme und Taten, wachsen durch ihre Relevanz.
Für dich mag die Hose der Hauptperson, nur eine Hose sein. Aber für sie ist es vielleicht eins der wichtigsten Dinge der Welt, weil ihr verstorbener Vater sie ihr auf dem Sterbebett geschenkt hat, und ihre kleine Tochter sie ihr verziert hat, kurz bevor sie an Lungenkrebs starb. Wenn du nun einfach erwähnst, dass sie zerrissen wurde, ohne dass der Leser von all dem auch nur den Hauch einer Ahnung hat, wird er sich gewiss wundern, warum dein Charakter so völlig austickt.
Wenn es andererseits in der Geschichte gar nicht um die Hose geht, sondern um die Tatsache, dass sich dieser Mensch dazu entschließt einem anderen das Leben zu retten, wird sich niemand für die Hose interessieren, und es ist eine schlechte Idee sie überhaupt zu erwähnen, weil sie von der eigentlichen Situation nur ablenkt.

Verbesserungsvorschläge

Für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Kritik und Anregungen bin ich immer offen. Melde dich einfach im Schreibwerkstatt-Forum an, und äußere deine Wünsche im Thread über Schreib-Hilfen.